Mein Herzensprojekt – das Seelenkonditorei Magazin

Herz mit Sahnehaube… vor 7 Wochen saß ich im Wohnzimmer von der lieben Christiane – genaugenommen saß ich in ihrem persönlichen InspirationsSessel und las eine Zeitschrift.

Irgendwie war mir plötzlich – wie aus heiterem Himmel – danach genau so etwas selbst zu machen – ein Magazin – ein Seelenkonditorei Magazin.

 

Kurzerhand hab ich auf Facebook über meine Idee berichtet …… gaaaanz viele tolle Reaktionen und gaaaaanz viele wollten gleich mitmachen und hatten noch mehr tolle Ideen für mich … das hatte ich so nicht erwartet … weiterlesen →

Die Unternehmensphilosophie der Seelenkonditorei

fühl dich gut & lebe frei

Die bedingungslose Liebe ist die Grundlage von all unserem Tun …

Was tun wir so den ganzen Tag?
Wir begleiten/unterstützen liebe Menschen auf dem Weg zurück zu sich selbst – in ihr eigenes leichtes & selbstbestimmtes Leben.

Das machen wir durch :

♥ Langzeit-Mentoring /1:1 Sessions (bezahlt) Facebook Gruppe (kostenlos)
„Ich helfe Frauen durch ein starkes Mindset in ein leichtes & selbstbestimmtes Leben“

♥ individuelle Websitegestaltung (WordPress)

♥ Business Storys + Theme Storys
… ich schreibe Texte für deine Website, wenn du willst

♥ Bildgestaltung/Flyer/Visitenkarten usw.

♥ konkrete Unterstützung bei der Umsetzung deiner Herzensprojekte

♥ Bücher „Geschichten, die dein Leben verändern“ (coming soon)
… ich schreibe Geschichten für Erwachsene, die ihre verlorengegangenen Gefühle wiederfinden wollen.

♥ und nicht zuletzt unser großes Gemeinschaftsprojekt –
das Seelenkonditorei Magazin
Das unperfekte Magazin der neuen Zeit:
Menschen mit einem selbstbestimmten freien leichten Lebensstil, die bereits ihre individuellen Gaben leben
schreiben für Menschen, die sich gerade auf den Weg ihn ihr eigenes selbstbestimmtes Leben machen.
Wenn du sagst: „Oh ja, ich möchte gerne einen Artikel von mir mit dem Magazin auf die Reise schicken, dann meld dich gleich bei mir (PN).

so, das war WAS wir tun …. jetzt kommt noch das WIE:
♥ wer bei uns arbeitet, der macht’s mit Begeisterung und bringt seine eigenen Fähigkeiten ein …
♥ die vierte Woche im Monat ist generell frei für alle (das ist unsere „Chice Woche“)
♥ 1.-3. Woche des Monats arbeiten wir nach unseren eigenen Bedürfnissen (eh klar!)

… an Scheißdreck muas i und des Leb’n is sooooo scheeee!!!

 

 

Eine andere Welt

Herz mit Sahnehaube … ich bin in einer anderen Welt  … zwei Tage Original Play liegen hinter mir.

Eine Turnhalle – ein Feld mit Matten ausgelegt – viele Kinder – sonst braucht es nichts.

Die Kinder, vor allem die ganz kleinen, können es noch ganz instinktiv – einfach miteinander spielen.

Wir Erwachsenen sind heute da, um es wieder zu entdecken.

Während ich so am Rande der Matten sitze und den Kinder beim Spielen zuschaue, da wandert mein innerer Blick in Richtung meiner eigenen Vergangenheit – ich spüre, wie ich mich schon sehr früh in meinem Leben vom natürlichen menschlichen Verhalten entfernt hatte und deshalb riesige Probleme mit mir herumschleppte, die weder ich noch meine Umgebung für mich lösen konnte.

Mein zu Hause war die harte und lebensfeindliche Welt des Funktionierens – da wo andere mir gesagt haben, was gut für mich ist.
Da ich noch sehr klein war, bemerkte ich es nicht.
Es war normal für mich, hart gegen mich selbst zu sein und sehr diszipliniert zu leben.
Meine Bezugspersonen verleugneten sich selbst und deshalb erkannt ich mich selbst auch nicht.
Ich entwickelte kein Ich-Bewusstsein.

Das was da gerade vor mir auf den Matten geschieht, das holt mich jetzt wieder in die Gegenwart zurück – Kinder bewegen sich frei, sie folgen ihren eigenen Impulsen.
Manche sind etwas zurückhaltend, manche wild, die meisten einfach lebendig und aufgeweckt …. und alles darf sein.

Ich spüre das Leben hautnah.

Nach mehreren Stunden in denen ich beobachte oder mitspiele, fühle ich etwas, was sich wie ein Drogentripp anfühlt … aber ohne Gefahr oder Nebenwirkungen.
Tiefe Entspannung, rosa Zuckerwatte in mir – Müdigkeit … eine Müdigkeit, die sich nach tiefer innerer Heilung anfühlt.
Mein kleines inneres Kind darf spielen – mit diesen anderen Kinder und es findet sich in der Welt der Geborgenheit und des Vertrauens wieder.

Fred bringt uns mit seinen Erzählungen immer tiefer in diese Welt hinein.
Er erzählt von Kindern, die keine Angst vor wilden Tieren haben.
Er erzählt von wilden Tieren, die im Spiel dafür sorgen, dass den Menschen nichts passiert.
Er erzählt auch davon, dass die Sanftheit im Spiel uns eine ungeahnte Sicherheit geben kann.
Er führt uns dahin, wo  die Reise von uns allen einmal begann – in die Welt der Liebe.

Ich sehe immer wieder diese freien Kinder vor mir, bewege mich mit ihnen und der große Wunsch steigt in mir auf, dass nie wieder einer von den wohlmeinenden Erwachsenen sie dazu zwingt etwas zu tun, was nicht ihrer Natur entspricht .

Ich fühle, dass ich selbst nicht in einer Umgebung lebe, die mir guttut und mich sein läßt.

Mir kommt es immer absurder vor, warum überhaupt jemand gegen seine Natur leben sollte.

… und ich spüre, wie mich mein momentanes Leben immer mehr von dem wegbringt, was in unserer Gesellschaft als normal angesehen wird … ich bewege mich mehr und mehr auf diese natürliche Welt zu, die uns Menschen alles ermöglicht – einfach alles!

P.S.:
Plagst du dich gerade mit Angst, Überforderung, Einsamkeit, Schlaflosigkeit, Fremdbestimmung herum und nimmst sogar Medikamente deswegen oder suchst schon lange nach dem Ausweg … dann such nicht weiter!!!
Wende dich dieser natürlichen Welt der Liebe wieder zu.
Es kann natürlich sein, dass du sie nicht fühlst und gar keine Vorsteluung davon hast, wie sich Liebe und Vertrauen anfühlen.

Dann lass dich von jemandem hinbegleiten, der diesen Weg schon gegangen ist …
Wenn dein Herz jetzt „Ja“ schreit, dann schreib mir eine PN … ich nehm dich ein Stück mit …

 

 

Mein Mentoring Paket

Herz mit Sahnehaube

Der neue CochingKunde meldet sich bei mir und wir vereinbaren einen Termin (Videochat) – das Kennenlerngespräch ist immer kostenlos.

Wenn wir uns beide darüber im klaren sind, dass wir zusammenarbeiten möchten, dann vereinbaren wir die Termine – immer für drei Monate im voraus.

Ein Termin pro Monat wird fest vereinbart, eine weiterer Termin steht dem CKunden zur freien Verfügung, den vereinbaren wir kurzfristig.

In intensiven Entwicklungszeiten machen wir auch 1-2 CoachingSessions pro Woche, um am Ball zu bleiben.

Zusätzlich schwöre ich auf WhatsApp Begleitung von Mo-So.
Ich stehe dem CKunden immer zur Verfügung und er stellt mir aus konkreten Alltagssituationen seine Fragen – das hat sich als echter Turbo für die Entwicklung herausgestellt.

Da ich von Herz zu Herz coache und ein persönliches Verhältnis der Kernpunkt meines Mentorings ist, bin ich nur ab 3-6 Monaten buchbar – das Ende der Begleitung bestimmt der CKunde – die Begleitung dauert also bis 12 Monate oder noch länger.

Ich coache auf eine stabile Lebensgrundlage und dauerhafte Lebensveränderungen.

Warum mach ich das, was ich mache?

Herz mit Sahnehaube

… weil ich da quasi vom Leben hineingschubst wurde …
Ich war nach 40 Jahren mit unbeherrschbaren Ängsten „plötzlich“ gesund/angstfrei.
.
Da hab ich mich schon gefragt, waum ich jetzt gesund werden konnte.
Warum habe ich es geschafft, mich selbst von diesen krassen Ängsten zu befreien?
Warum hat es niemand vor mir geschafft, mich gesund zu machen? – kein Arzt, keine längjährigen Therapien, keine Klinikaufenthalte, keine Medikamente, keine Bücher?
Aber es war tatsächlich so – ich war nach 40 Jahren, also zum ersten mal in meinem Leben, ohne diese krankhaften Ängste!

Was steckt da dahinter?
Was trage ich in mir, das die Macht hat, mich gesund zu machen?

Ich studierte mich zwei Jahre lang in diese Thematik hinein – in die Welt der Emotionen. Einfach so, weil es mich interessierte.

Die Macht der Emotionen faszinierte mich total und ich begann Geschichten darüber zu schreiben – daraus wurden dann ganze Bücher.

Ich lernte weiter, Tag für Tag und ich wurde immer lebendiger und glücklicher …
… dann merkte ich rein zufällig, dass ich anderen auch damit helfen kann.

Deshalb mache ich jetzt das, was ich mache und es gibt mir das Gefühl, dass mein langes langes Leiden letztendlich einen großen Nutzen für mich und jetzt auch für andere gehabt hat …